Radtour Passau - Mitterarnsdorf 12. bis 14.8.2007

Wie anders sieht doch die selbe Landschaft aus, wenn man nur den Blickwinkel verändert. Diesmal ließ ich gemeinsam mit meiner Schwester Susi, ihrem Mann Robert und Christian, einem Freund der beiden, die Eindrücke des Donautals vom Rad aus auf mich einwirken. Obwohl die Erinnerung an die Paddeltour vor drei Wochen noch ganz frisch war, entdeckte ich viele neue Ansichten.

Die Anreise zum Ausgangsort Passau gestaltete sich diesmal etwas umständlicher. Es gibt keinen Zug mehr, der von Wien Westbhf. mit Zwischenhalt in Ybbs direkt nach Passau fährt. Also mussten wir umsteigen und trafen erst in Wels aufeinander. Nachdem ich jetzt doch einige Male die Strecke geradelt bin, fand ich in Passau schnell das passende Lokal (an der rechten Donauseite,unmittelbar vor der Seilspannbrücke) um den Wunsch nach Weißwurst, einer Brezen und bayrischem Bier zu befriedigen. So gestärkt stand einer flotten Fahrt bis zur ersten Rast an der Jochenstein-Talsperre nichts im Wege. Weiter ging´s am linken Donauufer bis zur Jausenstation in Kramesau, wo wir im Garten sitzend die kräftige Brettljause genossen. Bald näherten wir uns der kleinen Radfähre (zweite !!), die uns ans rechte Ufer Richtung Inzell brachte. Beim Gasthof Reisinger (+43 7279 8581), dessen angenehme Gastlichkeit wir schon öfters genossen haben, war dann Schluss der ersten Etappe. Dort trafen wir auch Freunde von Robert und Susi, richtiges Favoritner Urgestein. Interessante Erfahrung, welche netten Menschen hinter einer doch recht urwüchsigen, deftigen Sprache verborgen sein können. Wer sich von Vorurteilen beeinflusst gleich abwendet, versäumt Einiges! Am folgenden Morgen war das Donautal zwar mit Morgennebel verhüllt, aber es zeigte sich bald, dass die Sonne stärker war. Rasch hatten wir die zahlreichen Radlergruppen überholt. Bald waren wir in Aschach angelangt und stärkten uns mit einem erstklassigen Kaffee und guten Mehlspeisen im kleinen Eduscho-Kaffee unmittelbar neben der Kirche. Die zahlreichen Konditoreien an der Uferpromenade sind zwar recht einladend, können aber bei weitem nicht konkurrieren mit der Qualität dieses unscheinbaren Lokals. Nach Überquerung der Brücke in Aschach radelten wir bis Linz-Urfahr an der linken Donauseite. Unser kleines Lokal, das wir schon von früheren Fahrten kannten, der Gasthof zum Walfisch, verwöhnte uns mit gutem Essen und einem schützenden Dach vor einem kurzen Gewitter. Danach radelten wir zum Hauptbahnhof, um die Strecke bis Amstetten mit der ÖBB zurück zu legen. Ausgerastet und unterstützt von einem angenehmen Rückenwind sausten wir über St.Georgen/Ybbsfeld, Blindenmarkt und Ennsbach nach Ybbs. Die Wirtin unseres vorbestellten Quartiers (Fleischerei Moser) überraschte uns mit der Mitteilung, dass sie keine Zimmer frei hätte aber am Glöcklhof, hoch oben über den Dächern von Ybbs, Zimmer für uns reserviert wären. Der schweißtreibende Anstieg brachte mir wieder einmal den Spott von Susi und Robert ein, na was soll`s. Dafür wurden wir mit einem ruhigen, gemütlichen Quartier mit Blick auf Ybbs entschädigt. Am Abend spazierten wir hinunter nach Ybbs, kehrten bei der Seff ein und trafen uns mit Martha. Sie brachte uns müde Krieger mit dem Auto zu unserem luftigen Schlafplatz. Nach dem Frühstück und einem Zwischenstopp beim Autohaus Senker (Polo-Leiche von Susi) radelten wir am südlichen Ufer bis Pöchlarn zum K & K-Kaffee. Ab dort ging´s ohne weiteren Aufenthalt (zum Ärger von Robert)vorbei an Melk bis Mitterarnsdorf, zum letzten Quartier. Dort verabschiedete ich mich von den anderen und ließ mich von Martha abholen. Motiviert von den guten Erfahrungen im heurigen Jahr (Wettter, Quartier ...) gibt´s sicher im kommenden Jahr eine weitere Radtour mit den Haasen!

15.8.07 10:43

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kathithi (15.8.07 15:05)
passau-ybbs deine zweite heimat...


bruderherz / Website (29.8.07 16:04)
ich bin für einen blindfahrwettbewerb für dich und die haasen! hat der hick pepi auch offen ghabt?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen