Indien - Urlaub 3. bis 12.10.2008

Zweifellos das Highlight unserer heurigen Reisesaison war die Fahrt durch das Goldene Dreieck Delhi - Agra - Jaipur mit abschließender Safari im Rathambore Nationalpark. Vom Flughafen in Delhi wurden wir von einem klimatisierten PKW zum Hotel gebracht. Der Fahrer begleitete uns über die gesamte Strecke. Lediglich die örtlichen Guides wechselten von Standort zu Standort. Nach einer kurzen Nacht absolvierten wir mit einer Stadtrundfahrt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Delhi Grabstätte von Mahatma Gandhi
um uns dann auf den Weg nach Agra zu machen. Für die Strecke von etwa 250 km brauchten wir sage und schreibe fast 6 Stunden. Unvorstellbar was sich dort auf den Straßen abspielt. Neben Kühen, die gemächlich die Fahrbahn kreuzen, tummeln sich Radrikschas, diverse Zweiräder, entkernte LKW`s, Kamelfuhrwerke und natürlich PKW´s. Wir regelbewussten Europäer können nur staunen wie dort Verkehr ohne alle Regeln funktioniert. Über allem chaotischen Verhalten ist aber eine selbstverständliche Rücksichtnahme und Gelassenheit zu bemerken. Niemand lässt hier seinen Aggressionen freien Lauf und gefährdet das Leben anderer. Wir haben auf einer Strecke von fast 700 km keinen einzigen Unfall gesehen. Schockierend für Europäer ist die unvorstellbare Armut, die entlang der Strecke überall ins Auge sticht. Es bleibt einem gar nichts anderes übrig, als diese schreckliche Tatsache auszublenden, sonst kann sich ein Tourist nicht an den bewunderswerten Schönheiten dieses Landes erfreuen. In Agra konnten wir schon in der Früh das Weltkulturerbe Taj Mahal besichtigen. 

15.10.08 19:30

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen